Paddeltour, Kletterturm und Denglisch…

13.07.2017

Es war wieder einmal Zeit des deutsch-polnischen Jugendaustauschs im Kyffhäuserkreis: 16 Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 16 Jahren sind aus der polnischen Partnergemeinde Klucze angereist, um gemeinsam mit 14 Jugendlichen aus dem Kyffhäuserkreis zehn abwechslungsreiche und schöne Ferientage zu verbringen. Untergebracht waren alle Teilnehmenden im Ferienpark Feuerkuppe. Neben den vielen Angeboten und Möglichkeiten, die der Ferienpark bietet, haben die Organisatoren vom Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V. wieder ein buntes Programm aus Sport und Ausflügen zusammengestellt. Ein Höhepunkt der gemeinsamen Jugendfreizeit ist die nun schon traditionelle Paddeltour auf der Unstrut, organisiert von Artern´s Kreisjugendfeuerwehrwart Uwe Ludwig, der auch ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Kreisjugendring´ Kyffhäuserkreis ist. Hierbei geht es nicht nur um den Spaß, sondern auch um Teamarbeit. Die war auch im Rahmen der Kooperationsspiele gefragt, die während eines Teils der weiteren sportlichen Aktivitäten durchgeführt wurden. Neben Bowling und Klettern war auch das Nachtrodeln auf der Sommerrodelbahn ein „Renner“. Absolutes Highlight für alle Teilnehmer, so das Feedback am Abschlussabend, war der Besuch im Heidepark Soltau. Viel zu schnell gingen die gemeinsamen Ferientage vorbei, waren sich alle einig, als am 9. Juli die polnischen Gäste ihre Heimreise antraten.

Seit 14 Jahren pflegt der Kreisjugendring die Partnerschaft zur Gemeinde Klucze, die auch Partnergemeinde der Stadt Sondershausen ist. Die Polnischen Jugendlichen lernen in der Schule deutsch, verständigt wurde sich aber meist mehr oder weniger auf Englisch, häufig eher in „Denglisch“. Aber wenn man gemeinsam Dinge erlebt und Spaß hat, Musik hört, sich im sportlichen Wettkampf oder bei Spielen als Team beweisen muss, dann spielt die Sprache meist eine untergeordnete Rolle.

Im nächsten Jahr wird es wieder eine gemeinsame Jugendbegegnung im Ferienpark geben – und auch ein Gegenbesuch in Polen steht an, auf den viele der Teilnehmer der diesjährigen Jugendbegegnung schon sehr gespannt sind. „Da sind wir dabei“, waren sich fast alle einig.

Für weitere Infos oder erste Voranmeldungen für 2018 können Sie sich gern an den Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V., telefonisch erreichbar unter 03632-701218, wenden.

Die Jugendbegegnung wurde ermöglicht durch die finanzielle Förderung des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes und des Kyffhäuserkreises

 

Fotoserien zu der Meldung


Deutsch-Polnische Jugendbegegnung 2017 im Kyffhäuserkreis - Impressionen (13.07.2017)