Jugend – Verantwortung – Zukunft

Unter diesem Motto stellt sich der Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V. seit vielen Jahren den Aufgaben der Jugend- und Jugendsozialarbeit.

Im Jahr 1993 gegründet und 1995 als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt, sind wir Dachverband für 18 Mitgliedsvereine und vertreten die Interessen und Belange der Kinder und Jugendlichen im Kyffhäuserkreis.

 

Vertreter/innen unseres Vereins arbeiten kreisweit in verschiedenen Gremien mit. Wir sind Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Jugendhilfe (AGJ), leiten den Arbeitskreis Jugendarbeit der AGJ und engagieren uns in Netzwerken zu den Themen Familie, Migration und Arbeit gegen Rechtsextremismus.

 

Mit fachlicher Beratung, insbesondere bei Fördermittel- und Projektbeantragungen, und einem umfassenden Material-Pool unterstützen wir unsere Mitglieder. Darüber hinaus sind wir Träger eigener Projekte und Einrichtungen im Landkreis .


Die Schwerpunkte unserer Arbeit richten sich auf die Förderung und Weiterentwicklung

  • der Kinder- und Jugendarbeit und damit die Verbesserung der Chancen für Kinder und Jugendliche der Kyffhäuserregion,
  • des sozialen und ehrenamtlichen Engagements von jungen Menschen,
  • von Demokratie und Toleranz,
  • der Integration und Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung und Menschen verschiedener Herkunft, Kultur und sozialem Hintergrund sowie
  • der Organisation von Maßnahmen zur Berufsorientierung und beruflichen (Wieder-) Eingliederung insbesondere junger Menschen.


Wir sind Träger von fünf Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Hierzu zählen das JUST in der Kreisstadt Sondershausen, das Freizeitzentrum in Roßleben, welches seit Januar 2008 ein über das Bundesfamilienministerium gefördertes Mehrgenerationenhaus ist, das Jugendhaus Greußen sowie die Jugendclubs in Großenehrich und Ebeleben. Unser Engagement im Gemeinwesen zeigt sich unter anderem mit der Trägerschaft der Bibliothek und des Sozialkaufhauses "Glücksgriff" in Roßleben. 


Neben der Durchführung von jährlich stattfindenden Ferienfreizeiten,  internationalen Jugendbegegnungen und außerschulischen Bildungsmaßnahmen betreiben wir ein überregionales mobiles Spielangebot.


Seit mehreren Jahren sind wir mit drei Stellen am Bereichsjugendpflegeprojekt des Landkreises beteiligt. In Roßleben, Wiehe, Greußen, Großenehrich, Ebeleben und Helbedündorf betreuen unsere drei Mitarbeiterinnen die meist ehrenamtliche Arbeit in über 20 Jugendclubs.

Der Projektbereich des Vereins entwickelt und organisiert Projekte in den Bereichen Demokratie- und Toleranzerziehung, berufliche Orientierung und berufliche Eingliederung, hier besonders von Benachteiligtengruppen. Die Projekte werden vorwiegend aus Bundes-, EU- und Stiftungsmitteln finanziert.