Filmvorführung im Cinema64 zum Holocaust-Gedenktag

27.01.2023 um 17:30 Uhr

Am 27. Januar 1945 haben Soldaten der Roten Armee die Konzentrationslager von Auschwitz befreit. Zu dieser Zeit waren die deutschen Wachmannschaften, fast alle Angehörige der Lager-SS, auch Totenkopf-SS genannt, bereits geflohen. Sie hinterließen neben vielen, teils nur notdürftig gesprengten Gebäuden, den Lageranlagen, Stacheldraht und Elektrozäunen Massengräber und Tote - Verhungerte, Erschlagene, Erschossene... Die Deutschen hatten angesichts der erwartbaren Niederlagen in einer einzigen Nacht noch rund 10.000 Häftlinge ermordet. Zehntausende zwangen sie zu den "Todesmärschen" Richtung Westen, um sie in andere Konzentrationslager zu verlegen. Zurück ließ die SS vor allem solche Häftlinge, von denen man annahm, dass sie ohnehin bald sterben würden. Als die Soldaten der Roten Armee die Auschwitz-Lager erreichen, sind viele der etwa 7.500 dort verbliebenen Häftlinge in einem lebensbedrohlichen Zustand.

 

Mehr als eine Million Menschen wurden in Auschwitz seit März 1942 ermordet oder haben durch Krankeiten, Unterernährung und Kälte den grausamen Tod gefunden. Der Name Auschwitz steht wie kein anderer für die Verbrechen der Nationalsozialisten an den europäischen Juden. Der 27. Januar wurde deshalb im Jahr 2005 von den Vereinten Nationen zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt.

 

Anlässlich dieses Gedenktages laden wir im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie im Kyffhäuserkreis am

 

  • 27. Januar 2023 ab 17:30 Uhr

 

zur Filmvorführung "Ein Sack vol Murmeln" ins Cinema64 in Sondershausen ein.

 

Der Film handelt von zwei jüdischen Brüdern, die 1941 aus dem besetzten Paris allein ohne ihre Eltern fliehen, um einer Deportation ins Konzentrationslager zu entgehen...

 

Der Eintritt ist frei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Platzreservierungen sind leider nicht möglich.

 

 

Die Filmvorführung wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit "DENK BUNT" durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport finanziert.

 
 

Veranstalter

Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V.

Ferdinand-Schlufter-Str. 48
99706 Sondershausen

Telefon (03632) 701218 Christiane Zyber
Telefax (03632) 782636

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
www.kjr-kyffhaeuserkreis.de

Öffnungszeiten:
Montag-Donnerstag: 09:00 – 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 – 15:00 Uhr