Fördergelder für Demokratie-Projekte zu vergeben

15.06.2018

Vereine, Verbände und Institutionen können sich mit ihren Ideen und Vorhaben bei Sabrina Krause, der Leiterin der Koordinierungs- und Fachstelle der so genannten „Lokalen Partnerschaft für Demokratie im Kyffhäuserkreis“, mit ihren Projektideen bewerben.

 

Gefördert werden Veranstaltungen und Maßnahmen:

  • in den Themenbereichen Demokratiestärkung und Bekämpfung von Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und/oder gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit,
  • die das Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft unterstützen und eine inklusive Gesellschaft befördern,
  • die Voraussetzungen für mehr Mitbestimmung und aktive Teilhabe, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, schaffen und demokratische Grundhaltungen und couragiertes Handeln fördern, 
  • und sich mit den Themenfeldern Mobbing und Gewalt auseinandersetzen.

 

Projekte können mit max. 5.000,00 € gefördert werden. Frau Krause berät Sie gern, was bei einer Antragstellung zu beachten ist und welche Rahmenbedingungen es einzuhalten gilt. Die Sprechzeiten sind Montag bis Freitag von 09:00 bis 16:00 Uhr (Termine außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung). Kontakt: Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V., Ferdinand-Schlufter-Straße 48, Telefon 03632 782637.

 

Die Projekte sowie die Koordinierungsstelle werden im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit "DENK BUNT" durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gefördert.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Fördergelder für Demokratie-Projekte zu vergeben