Lokale Partnerschaft für Demokratie (LPfD)

Seit dem Jahr 2015 ist der Kyffhäuserkreis eine "Lokale Partnerschaft für Demokratie" und damit Teil der Handlungsstrategien des

Hauptziele beider Programme sind:

  • Demokratie fördern
  • Vielfalt gestalten
  • Extremismus vorbeugen

 

LPfD_Kyf

 

Unsere Demokratie und ein friedliches Zusammenleben sind bei weitem keine Selbstverständlichkeit. Vielmehr ist es gemeinsame Aufgabe von Staat und Zivilgesellschaft, also Jeder und Jedem einzelnen von uns, Demokratiefeindlichkeit, Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt entschlossen entgegen zu treten. Unsere Demokratie braucht dabei viele "Alltags-Helden", die die Werte unserer demokratischen Freiheit im Rahmen von klaren Statements im Freundes- und Familienkreis und im persönlichen Handeln verteidigen. Und es braucht Menschen, die sich in besonderen Weise für die Weitergabe und Vermittlung dieser Werte, für gelebte Vielfalt und einen respektvollen Umgang miteinander einsetzen - und dabei vor allem die junge Generation in ihrem pro-demokratischen und toleranten Handeln stärken und Werte wie Achtsamkeit, Akzeptanz von Vielfalt, Respekt und Gewaltfreiheit vermitteln; sei es im Rahmen von Workshops, Projekten, Gedenkstättenfahrten oder Begegnungsprojekten.

Diese Aktivitäten unterstützt die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie mit:

  • Beratung und Begleitung bei Projektideen
  • Bereitstellung finanzieller Mittel zur Umsetzung
  • Vermittlung von Dozent*innen und pädagogischen Fachkräften
  • fachlichen Inputs und der Durchführung thematischer Veranstaltungen 

 

Kontakt Koordinierungs- und Fachstelle (KuF):

 

 Sabrina Krause

Sabrina Krause

PfD Kyffhäuserkreis_

Anschrift: F.-Schlufter-Straße 48 | 99706 Sondershausen

Telefon: 03632 759399
e-Mail:

 

 

Christiane Zyber

Christiane Zyber

PfD Kyffhäuserkreis_

Anschrift: F.-Schlufter-Straße 48 | 99706 Sondershausen

Telefon: 03632 759390
e-Mail:

 

 

Ansprechpartner beim Landratsamt Kyffhäuserkreis (federführendes Amt):

 

J. Schulz

Jeffrey Schulz

PfD Kyffhäuserkreis_

Landratsamt Kyffhäuserkreis

Jugend- und Sozialamt | Markt 8 | 99706 Sondershausen

Telefon: 03632 741636 || Mobil: 0162 2435108
e-Mail:

 

 

LPfD_Kyf_Streifen

 

 
Projektförderung | Antragsverfahren

 

KJR_

Für das Jahr 2020 können noch Anträge zur Projektförderung bei der Koordinierungs- und Fachstelle eingereicht werden. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Vereine und Verbände, Schulfördervereine, gemeinnützige (Aus-)Bildungsträger, Kirchgemeinden und zivilgesellschaftliche Initiativen; letztgenannte allerdings nur über einen eingetragenen Verein.

 

Es könnten Maßnahmen, Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops und Projekte gefördert werden in den Themenbereichen:

  • Extremismusprävention und Bekämpfung gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit
  • Stärkung demokratischer Grundwerte und Beförderung eines couragierten zivilgesellschaftlichen Handelns
  • Kompetenzstärkung im Bereich kulturelle/interkulturelle Bildung
  • Beförderung einer offenen und inklusiven Gesellschaft
  • Teambildung, Mobbing- und Gewaltprävention
  • Erinnerungs- und Gedenkstättenarbeit

 

Beispiele:

  • Aktionstage, Workshops und Projektarbeit zu den verschiedenen Themenfeldern
  • Bildungs- und Gedenkstättenfahrten (Lernen an historischen Gedenkorten)
  • Erarbeitung oder Organisation von thematischen Ausstellungen
  • Medien-, Theater-, Streetart- oder Begegnungsprojekte
  • Erstellung von Arbeits- und Informationsmaterial
  • Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen

 

Aktions- und Initiativfonds 2020

 

Für das Jahr 2020 stehen aktuell (Stand Juli) noch Fördermittel in Höhe von 43.000,00 € für die Umsetzung von Projekten und Maßnahmen im laufenden Jahr, also bis 31.12.2020,  über den Aktions- und Initiativfonds zur Verfügung. Anträge können, unter Berücksichtigung der besonderen

 

sowie der allgemeinen

 

mittels des

 

bis spätestens zum

 

  • 15. September 2020 | alternativ bis 31. Oktober 2020

 

beantragt werden.

 

Förderfähig sind projektbezogene Personalkosten im Rahmen von Strukturprojekten, Honorarkosten für Expert*innen, Dozent*innen und pädagogische Fachkräfte, in begründeten Fällen Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche/externe Mitarbeiter*innen, Veranstaltungskosten wie Raummiete und Technikgebühren, Fahrtkosten und Transportleistungen, Arbeits- und Verbrauchsmaterial mit konkretem Projektbezug, Druckkosten für Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation (Print- und sonstige Medienformate) sowie Verwaltungsgemeinkosten (in Höhe von bis zu 5 % der Gesamtkosten).

 

Über die Vergabe der Projekte entscheidet die Steuerungsgruppe am 21.09.2020. Sollten zu diesem Zeitpunkt förderfähige und von den Steuerungsgruppenmitgliedern zu befürwortende Anträge in Höhe der zur Verfügung stehenden Mittel vorliegen, so entfällt die Antragsfrist 31.10.2020.

 

Die Ausstellung der Bewilligung erfolgt durch das Landratsamt Kyffhäuserkreis. An die Kreisverwaltung erfolgt dann auch die Nachweisführung über die sach-, zweck- und fristgemäße Verwendung der Mittel. In der Regel ist dieser Verwendungsnachweis nebst allen erforderlichen Originalbelegen und Zahlungsnachweisen bis zum 31.01. des Folgejahres einzureichen.

 

PfD_Fragen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Krause oder Frau Zyber.

 

Kontakt: Ferdinand-Schlufter-Straße 48 | 99706 Sondershausen
Telefon: 03632 759399 | e-Mail:

Telefon: 03632 759390 | e-Mail:

 

 

LPfD_Kyf_Streifen

 

 
> Neu ab 2020 <

 

Darüber hinaus besteht seit diesem Jahr die Möglichkeit, für kurzfristige und/oder kleinere Vorhaben, bei denen die Gesamtkosten 1.000 Euro nicht übersteigen, einen Antrag über den Miniprojekt-Fonds bei der Koordinierungs- und Fachstelle einzureichen. Diese Anträge können jederzeit mit einer Vorlauf-/Bearbeitungsfrist von drei Wochen gestellt werden. Dafür laden Sie bitte den folgenden ´Kurzantrag für Miniprojekte´ herunter.  Antragsberechtigt sind nichtstaatliche Vereine, Verbände, Initiativen, Bürgerbündnisse oder Schulklassen.

 

Auch hierfür gelten als Grundlage die besonderen

 

 

PfD Kyffhäuserkreis

 
Jugendfonds:

 

Im Rahmen der Fördermöglichkeiten der Lokalen Partnerschaften für Demokratie sind auch die Umsetzung von Jugendprojekten vorgesehen. Damit sind solche Aktionen, Veranstaltungen und Maßnahmen gemeint, die junge Menschen selbst für sich und natürlich andere Jugendliche initiiert haben. Über den sogennanten "Jugendfonds" können Ideen und Vorhaben mit bis zu jeweils 1.000 Euro unterstützt werden. Über eine Unterstützung entschieden wird im Jugendbeirat/Jugendparlament, welches sich auch für eine stärke Jugendbeteiligung im Kyffhäuserkreis einsetzt. Mit den Mitteln des Jugendfonds besteht auch die Möglichkeit, regionale, also dezentrale örtlich verankerte Kinder- und Jugendstadträte in ihrer Arbeit und bei der Realisierung von Jugendbeteiligungsprojekten zu unterstützen.

 

Ansprechpartner*innen bei Fragen zum "Jugendfonds" sind die

  • mobilen Jugendarbeiter*innen/Bereichsjugendpfleger in den jeweiligen Regionen sowie Frau Janin Panse beim Jugend- und Sozialamt des Kyffhäuserkreises (telefonisch erreichbar unter 03632 741622)

 

und natürlich Sabrina Krause und Christiane Zyber von der Koordinierungs- und Fachstelle.

 

LPfD_Kyf_Streifen

 

 
Programmunterlagen und Informationen zum download:

 

 

Informationen zum Bundes- und Landesprogramm:

 

 

 

LPfD_Kyf_Streifen

 

 
Termine:

 

  • Das erste Treffen der neuen Steuerungsgruppe zur Fortschreibung der Arbeitsziele und Handlungsschwerpunkte der "Partnerschaft für Demokratie im Kyffhäuserkreis" fand am 29.07.2020 um 14:00 Uhr in der Geschäftsstelle des Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V. statt. Der nächste Termin zur Entscheidung über die Vergabe der Projektanträge (Aktions- und Initiativfonds), die bis 15.09.20 eingereicht wurden, findet am 21.09.2020, 10:00 Uhr, in Sondershausen statt.

 

  • Veranstaltungen werden derzeit auf Grund der aktuellen Situation in Verbindung mit dem neuartigen Corona/COVID-19-Virus nicht durchgeführt.  

 

 

LPfD_Kyf_Streifen

 

 
Handreichungen und Informationsmaterial:

 

 

Gerne stellen wir Ihnen auch leihweise Materialien aus unserer umfangreichen Fachliteratursammlung zur Verfügung. Neben Büchern, Zeitschriften, Arbeitsmaterial verfügen wir auch über zahlreiche DVD´s, die zur projektbezogenen Arbeit unentgeltlich ausgeliehen werden können. Auf diesen Seiten finden Sie einen Teil der vorhanden Bücher und Materialien.

 

Soziale Arbeit und Rechtsextremismus

Für Fachkräfte in der pädagogischen Arbeit haben wir aktuell das 2020 erschiene Themenheft "Soziale Arbeit und Rechtsextremismus" [Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, Heft 2/2020] bestellt, welches wir Ihnen bei Interesse gern kostenfrei zur Verfügung stellen. Dieses Themenheft unternimmt eine berufliche Selbstreflexion und stellt Präventionskonzepte und praktische Handlungsansätze vor.  
 
Kontakt: Ferdinand-Schlufter-Straße 48 | 99706 Sondershausen
Telefon: 03632 759399 | e-Mail:

Telefon: 03632 759390 | e-Mail:

 

 

LPfD_Kyf_Streifen

 

 
Thematische Veranstaltungen des TMBJS
im Rahmen des Landesprogramms DenkBunt!:

 

  • Fortbildung: "Ey Du Opfer" - Umgang mit jungen Menschen im Grauzonenbereich von rassistisch-neonazistisch orientierten Hassgruppen und Jugendszenen | 14.09.2020, 09:00 - 16:00 Uhr | Weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

  • Fortbildungsreihe: Demokratisch Moderieren | 16.08.20, 21.09.20, 23.09.20, jeweils 09:00-12:00 Uhr | Weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

  • Webinar: "Ist Jude ein Schimpfwort?" - Sensibilisierung für Antisemitismus in Jugendarbeit und Jugendhilfe | 15.10.2020, 09:30 - 16:00 Uhr | Weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

  • Präsenzveranstaltung: "Ist Jude ein Schimpfwort?" - Sensibilisierung für Antisemitismus in Jugendarbeit und Jugendhilfe | 05.11.2020, 09:00 - 16:00 Uhr | Weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

Weitere Fortbildungsangebote:

 

  • "Anti-Bias-Training": Umgang mit Diskriminierung  - Ein Trainingsprogramm der Anti-Diskriminierungsarbeit | Grundkurs 02.-04.10.20, Aufbaukurs 06.-08.11.20 | Weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

 

LPfD_Kyf_Streifen

 

 
Rückblick/Archiv:

 

     

 

LPfD_Kyf_Streifen

 

Die "Lokale Partnerschaft für Demokratie" wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!" durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit "DENK BUNT" durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gefördert.